Du betrachtest gerade 33. Steinhölzlilauf – und ein Resümé auf die Laufsaison 2023

33. Steinhölzlilauf – und ein Resümé auf die Laufsaison 2023

  1. Steinhölzlilauf 2023 – ein Resümé auf ein tolles Lauf-Jahr

Von Pascal Schäkel

Resüme Lauf-Jahr

… und schon wieder ist ein Lauf-Jahr durch. Man muss betonen, dass es sich (mal wieder) um ein sehr erfolgreiches Lauf-Jahr gehandelt hat. Ich will mich wirklich sehr gerne an diesen Umstand gewöhnen. Aber von allein ist dies nicht gekommen. Regelmässige Trainings und vor allem die Freude am Laufsport trieb unsere Athletinnen und Athleten zu diesen grossartigen Resultaten. Viele Podeste konnten bestiegen, unzählige Medaillen konnten umgehängt und viele Preise konnten entgegengenommen werden. Die Medaillen sind dabei immer ein tolles Erinnerungsstück. Dabei ist es egal, ob diese durch den Podestplatz gewonnen werden konnten oder einfach als Teilnehmergeschenk abgegeben wurden (OK, Podestplatz-Medaille ist schon viel cooler). Dies konnte man von den Preisen nicht immer behaupten. Mir ist schon klar, dass man ja immer Sponsoren berücksichtigen muss, aber an diversen Laufveranstaltungen wurde dabei schon der Vogel abgeschossen. An einem hier nicht näher genannten Lauf wurde bei einem Preis für eine jugendliche Zweitplatzierte sogar der Inhalt einer ganzen Vogelvolière abgeschossen, so deplatziert war der «Preis». Manchmal ist weniger mehr, dies sollte ein wenig mehr berücksichtigt werden bei den Organisatoren. Schlussendlich zählt aber die Leistung und die tolle Erinnerung. Ich für meinen Teil schaue mir sehr gerne die Bilder der Läufe des vergangenen Jahres auf der Homepage des TVL an. Es ist interessant und schön zu sehen, wie sich in einem einzigen Jahr die Leistungen aber auch die Jugendlichen selbst verändern. Dies ausschliesslich in positivem Sinn. Unsere Jugendlichen haben in diesem Jahr viele unterschiedliche Läufe absolviert. Ich hatte das Privileg, an vielen mit dabei zu sein – nicht nur als Begleiter und Coach, sondern als grosser Fan (natürlich ohne Transparent oder Fähnli – ich würde dafür wohl geteert und gefedert 😊), was mich sehr stolz gemacht hat! Darunter waren  viele bekannte Volksläufe wie Kerzers oder GP Bern, aber auch kleinere nicht so bekannte Events. Darunter regionale aber auch Läufe in anderen Kantonen im Westen und Osten, kurze schnelle Läufe unter 2km oder auch längere Distanzen bis 10km. Viel Aufwand für den Laufsport und trotzdem blieb die Freude bis zum Saisonschluss am 33. Steinhölzlilauf in Köniz erhalten.

  1. Steinhölzlilauf 2023

Seit wir am Steinhölzlilauf teilnehmen, hatten wir wettermässig schon fast alles erlebt. Regen, Kälte, Sonnenschein oder einfach «veränderliches Wetter mit Sonnenschein und zeitweise Niederschlag», wie es die Meteorologen nennen, wenn sie keine Ahnung haben, wie das Wetter wird. In diesem Jahr hat an den Vortagen Frau Holle so richtig Vollgas gegeben. Es hatte ordentlich geschneit und am Morgen blieb es mit rund -5 Grad ziemlich frostig. Dadurch wurde die Strecke, vorallem im Wald, etwas rutschig. Obwohl das Wetter gut war, starteten viele Angemeldete nicht – warum auch immer.  Der Boden-Grip war zwar nicht optimal, aber für unsere Läuferinnen und Läufer nicht wirklich ein Problem. Zu der 33. Ausgabe des Laufs hatten sich 5 schnelle TVL Athleten angemeldet. Für den kurzen Hauptlauf über 5.1km standen mit Janine, Seraina und Nils Sportler am Start, welche sehr gute Zeiten laufen konnten und wollten. Im Schülerlauf standen Ziva und Crispin bereit, um gute Zeiten zu laufen.

1,6km Schülerlauf

Um 10.40h, bzw. 11.00h mussten zuerst die beiden schnellen 1,6km Läufer ran. Es musste einmal die kleine Runde durch den Steinhölzliwald gelaufen werden. Bei den Schülerinnen D (Jg. 14+15) hatten wir natürlich eine Favoritin am Start, da sie schon im letzten Jahr eine tolle Zeit gelaufen war. Ziva liess sich auch in diesem Jahr nicht lumpen. Alle anderen Läuferinnen in ihrer Kategorie mussten Ziva von Hinten zuschauen, wie sie die Ziellinie überlief. Auch wenn es zeitmässig noch knapp wurde, konnte Ziva mit einer Zeit von 7:50min den ersten Platz für sich ergattern.

Crispin startete bei den Jungs der Kategorie Schüler C (Jg. 12+13). Die Konkurrenz war stark, aber Crispin auch. Leider hatte er etwas mit den tiefen Temperaturen vor dem Mittag zu kämpfen. Trotzdem erkämpfte er sich mit einer tollen Zeit von 7:00min den guten 8. Platz. Crispin war zufrieden mit seiner Leistung, was es auch zweifelsfrei war. Bravo Crispin!

An der anschliessenden Rangverkündigung wollten natürlich Samichlaus und Schmutzli beide mit Ziva am Podest stehen und aufs Foto kommen. Sie durften… die beiden sahen sehr glücklich aus und strahlten mit Siegerin Ziva um die Wette.

5,1km Hauptlauf Kurzstrecke

Pünktlich wenn normalerweise Herr und Frau Schweizer am Esstisch zum Zmittag Platz nehmen, war der Start zum Hauptlauf der Kurzstrecke über 5,1km. Es musste eine lange und eine kurze Runde gelaufen werden. Dies bedeutete auch, zweimal den rutschigen Steinhölzliwald bezwingen. Für die drei wackeren Jugendlichen Janine, Seraina und Nils war das aber kein Problem. Es war ja schliesslich nicht der erste Lauf für die Drei. 3…2…1… Start! Ab auf die erste Runde.

Nach 7 Minuten schlossen die Sportler praktisch gemeinsam die erste 1,6km Runde ab und begaben sich auf die lange Runde. Dort konnte sich Nils absetzen und schloss mit einer Zeit von 22:35min seine 5,1km erfolgreich ab. Als nächstes lief Seraina der Ziellinie der Laufbahn Liebefeld entgegen. Ihre Zeit wurde bei tollen 23:21min gestoppt. Nur gerade 12 Sekunden später lief auch Janine mit einer Zeit von 23:33min über die Ziellinie und schloss damit die super Leistung der drei TVL Läufer ab. Ach ja… anschliessend kamen noch fast alle anderen Jugendlichen der selben Kategorien ins Ziel.

Die Siegerehrung der Kategorien Jugendliche Kurzstrecke M/W war natürlich super mit anzusehen. Bei den Modis konnte sich Seraina mit ihrer tollen Zeit den ersten Platz sichern und sich ganz oben aufs Podest stellen. Bravo Seraina! Als Preis konnte sie … ach lassen wir das… (wir haben das weiter oben bereits thematisiert). Auf dem 2. Platz nebenan konnte sich anschliessend Janine draufstellen. Auch wenn es ihr einmal nicht optimal läuft, wie an diesem Lauf, ist sie immer noch viel zu schnell für viele andere. Bravo Janine!

Bei den Jungs konnte sich Nils mit nur 26 Sekunden Rückstand als Zweitplatzierter feiern lassen und auf dem Podest Platz nehmen. Gegenüber der Ausgabe 2022 konnte sich Nils gleich um 3 Minuten verbessern, was eine super Leistung ist. Das viele Training in diesem Jahr hat sich bewährt. Bravo Nils.

Und wo waren Samichlous und Schmutzli fürs Siegerfoto? Naja, wen interessierts…

Auf ein neues Jahr 2024

Mit dieser Siegerehrung ging die Laufsaison 2023 für den TV Lützelflüh Athletics sehr erfolgreich zu Ende. Die Pause wird aber nicht allzu lang sein. Schon bald stehen die ersten Läufe 2024 auf dem Programm. Und ich bin mir sicher, die Läuferinnen und Läufer sind heiss auf die neue Saison. Ich freue mich bereits auf viele tolle Events, mit vielen Medaillen und schönen Fotos.

 

Schreibe einen Kommentar