Bericht UBS Kids Cup Langenthal 2021

Bericht UBS Kids Cup Langenthal 2021

UBS Kids Cup in Langenthal

Am Samstag, 12. Juni 2021 fand in auf der Leichtathletikanlage Hard in Langenthal der UBS Kids Cup statt. Für unseren Verein ist dieser Anlass schon ein wenig zur Tradition geworden. Schliesslich ist es für die Kids immer wieder ein Erlebnis, mal in einem vollwertigen Leichtathletikstadion einen Wettkampf zu unternehmen (auch wenn nicht alle Disziplinen durchgeführt werden). Da gibt es ab und zu auch mal ein Aha-Erlebnis, wenn auf der 400m Rundbahn hinter einem Hindernis ein grosser Graben (diesmal ohne Wasser) steht. „Ach ja, Steeple. Hindernislauf mit Wassergraben“. Sieht man ja nicht alle Tage. Warum gibt es das eigentlich bei uns nicht? Müsste man mal die Gemeinde fragen :-). Auch wenn bei der Organisation in diesem Jahr nicht alles klappte, ist dieser Anlass in der Regel top organisiert. Daher gehen wir da gerne hin.

An diesem Tag waren es die älteren Jugendlichen mit den Jahrgängen 2006 bis 2010, die zuerst aus den Federn mussten. Demenentsprechend war die Stimmung auf der Fahrt durchs Emmental ins ferne Langenthal. Augenlider auf Halbmast, Mühe mit gerader Sitzposition, Totenstille… In Langenthal angekommen mussten noch alle verordneten Schutzmassnahmen gecheckt und einzelne Masken verteilt werden. Dann konnte es nach Einlaufen und Dehnen losgehen.

Alle Athletinnen und Athleten waren nun voll präsent und lieferten tolle Leistungen ab. Vorallem Janik Eggimann (2008), der dank einer persönlichen Bestzeit über die 60 Meter (8.83 sec) seine in Lützelflüh erzielte Gesamtpunktzahl um weitere 24 Punkte auf 1‘441 Punkte steigern und dann schlussendlich das Podest auf dem 2. Platz ersteigen konnte. Aber auch die anderen Athletinnen und Athleten standen dem nichts nach. Nicht alles klappte, aber es konnten trotzdem viele persönliche Bestzeiten und -Weiten erreicht werden. Da alle Jugendlichen praktisch gleichzeitig auf der ganzen Anlage im Einsatz waren, kamen die Coaches auch noch zu ihrer täglichen Sporteinheit, indem sie ständig die Anlagen wechseln mussten. Die Organisatoren machten es ihnen aber auch nicht gerade einfach. Zum Glück sind unsere Leiterinnen und Leiter, incl. Präsident fit wie ein Turnschuh (oder mehrere Turnschuhe).

Speziell noch zu erwähnen ist Sarah Schmutz (2008). Erst vor Kurzem frisch ins Freitag-Training eingestiegen und jetzt bereits am Kids Cup Langenthal dabei. Coole Sache!

Nach der Rangverkündigung machte man sich, ausgerüstet mit Pommes, Glace und Sandwiches, bereit für die Heimreise. Da trudelten auch schon die jüngsten Cracks aus Lützelflüh ein. Mit solzer Brust und voller Tatendrang wurde die Homebase auf der Tribüne eingenommen. Startnummern montieren (wie immer ohne die Startnummer an der Haut unter dem T-Shirt zu befestigen – wieder eine tolle Leistung der Leiter und Betreuer :-)), einlaufen und los ging es. Und die jungen Wilden standen den Älteren in Nichts nach. Es wurden tolle Leistungen abgeliefert, PB’s gesammelt, gekämpft, geschwitzt – gut, das Schwitzen kam ganz von alleine, aber man soll ja nicht immer übers Wetter jammern.

Die 7-jährigen Girls Ziva Lehmann, Sophie Hug und Valentina Mosimann konnten schon wieder einen Dreifach-Sieg bejubeln – dieses Mal einfach in einer anderen Reihenfolge. Konkurrenz belebt das Geschäft! Überragend waren dabei vor allem die Sprintzeiten von Ziva und Sophie mit 10.59 sec bzw. 10.56 sec. Mit diesen Zeiten reihen sie sich schweizweit in ihrer Kategorie ganz weit vorne ein. Aber auch die Leistungen im Weitsprung dieser drei Mädchen mit Weiten zwischen 2.87 m und 2.71 m können sich sehen lassen. Valentina stiess zudem mit einem tollen Resultat im Ballweitwurf aufs Podest vor (12.91 m).

Auch die anderen gestarteten Teilnehmerinnen und Teilnehmer konnten fleissig Punkte und Erfahrungen sammeln. In Langenthal ist die Konkurrenz immer ziemlich hoch, darum ist es mit Sicherheit nicht schlecht, auch wenn man nicht gleich das Podest besteigen kann.

Der Tag in Langenthal war aus Sicht des TV Lützelflüh Athletics wieder ein voller Erfolg. Wir gratulieren den Sportlerinnen und Sportlern zu den tollen Resultaten und den super Einsatz.

Auch ein Dankeschön geht an die Leiter/innen und Betreuer/innen, vorallem die, welche den ganzen Tag in Langenthal verbracht haben und wohl viel Wasser durch das Schwitzen verloren haben. Die Redaktion hofft, dass sie sich dann Zuhause nach der Dusche eine schöne Flasche Rüeblisaft gegönnt haben 🙂

PS: Nachfolgend der Link zu den Resultaten und zu den Fotos auf Flickr. Die Fotos stammen von Remo, Päscu und Daniel Werthmüller (vielen Dank für den Service).

14.06.2021 / PSC

Schreibe einen Kommentar