You are currently viewing Schnällscht Ämmitaler Langnau 2024

Schnällscht Ämmitaler Langnau 2024

Bericht Schnällscht Ämmitaler Langnau 2024

Von Lino Stalder

Die Schnellsten Ämmitaler werden gesucht!!! Doch wie findet man die? Natürlich am alljährlichen Schnällscht Ämmitaler in Langnau am 05.05.2024. Um zu ermitteln, wer diese Schnellen sein sollen, waren 27 Athlet*innen vom TVL bereit, Vollgas zu geben.

Die Kinder und Jugendlichen wurden an diesem Sonntag tatkräftig angefeuert vom Leiterteam, bestehend aus: Nicole Bernhard, Leonie Bernhard, Eva Senn, Celina Gugger, Sarina Rothenbühler (Unsere neue J+S Leiterin), Pascal Schäkel, Hanspeter Wüthrich und Lino Stalder. Die Teilnehmenden, hatten an diesem Tag die Chance sich je nach Alterskategorie im Sprint (50/60 oder 80 Meter) zu messen oder einen Mittelstreckenlauf (600 oder 1‘000 Meter) unter die Füsse zu nehmen. Den meisten Kinder, wäre nur eine Disziplin zu langweilig gewesen, deshalb nahmen viele beide Herausforderungen in Angriff. Doch sprach ich gerade von einer Herausforderung? Natürlich sind die zwei schnellen Disziplinen für die gut trainierten Kinder kein Problem.

So hiess es Startnummern befestigen, ein Warmup machen, Schuhe gut binden und letzte Tipps von den Coaches annehmen. Dann hiess es nur noch Tunnelblick nach vorne auf die Distanz, welche auf der Sprintbahn bewältigt werden musste. Es ging los mit den Kleinsten, weiter dem Alter aufwärts, bis zu den Grössten. Es wurde unglaublich schnelle Zeiten gerannt und neue persönliche Bestleistungen erstellt. Von 22 Kinder konnten sich 14 für die Finalläufe qualifizieren. Bei denen hiess es, nochmals einen sehr schnellen Sprint zu rennen und dies gegen andere starke Konkurrent*innen in der gleichen Alterskategorie.

Folgende Kinder konnten sich gegen die anderen erfolgreich dursetzten und haben sich für den Visana Sprint, Kantonalfinal am 30.06.2024 in Thun qualifiziert:

Salome Stucki mit dem 1. Rang (W7)

Lucy Hirsbrunner mit dem 2. Rang (W7)

Nathanael Stucki mit dem 2. Rang (M7)

Valentina Mosimann mit dem 2. Rang (W10)

Sophie Hug mit dem 3. Rang (W10)

Giuliano Mosimann mit dem 2. Rang (M12)

Colin Eggimann mit dem 2. Rang (M13)

Adrian Flükiger mit dem 3. Rang (M13)

Nun aber neue Starnummern fassen, nochmal einwärmen, denn der 600 und 1‘000 Meter Lauf steht bereits an. Die 23 Kinder waren gut vorbereitet und motiviert, das Rennen in Angriff zu nehmen. Oftmals führte der TVL die Laufgruppe an, doch die Konkurrenz konnte noch einen Schlusssprint hinlegen und unsere spitzen Athlet*innen überholen. Für die Zuschauer wurden atemberaubende Leistungen geboten und es war oftmals ein Kopf an Kopf Rennen.

Die Kinder konnten sich einige Podestplätze ergattern und sich dadurch für den Mille Gruyère, Kantonalfinal in Lyss am 16.08.2024 qualifizieren:

Salome Stucki mit dem 1. Rang (W7)

Lucy Hirsbrunner mit dem 2. Rang (W7)

Nathanael Stucki mit dem 2. Rang (M7)

Valentina Mosimann mit dem 2. Rang (W10)

Max Aebi mit dem 3. Rang (M10)

Giuliano Mosimann mit dem 2. Rang (M12)

Lenny Hug mit dem 2. Rang (M13)

Janine Schifferli mit dem 2. Rang (W14)

Jonas Bärtschi mit dem 1.Rang (M15)

Bei der Rangverkündigung wurden den Kindern dann das verdiente Edelmettal umgehängt und es gab weitere Sponsoringgeschenke. Zudem mussten einige Kinder noch den Interview Fragen vom Speaker Antwort geben. Jonas Bärtschi wurde dann noch als den Schnällsten Ämmitaler im 1‘000 Meterlauf  gekürt, den er rannte eine super Zeit von 3:20. An dieser Stelle ein grosse Dankeschön dem SK-Langnau für die Organisation von diesem schönen Wettkampftag. Das ganze Leiterteam ist mega stolz auf diese starken Leistungen! Bravo!

Schreibe einen Kommentar