Grossaufgebot am UBS Kids Cup Team in Bern

Grossaufgebot am UBS Kids Cup Team in Bern

Grossaufgebot des TV Lützelflüh Athletics am UBS Kids Cup Bern

Am Sonntag, 08.12.2019 war ordentlich etwas los, in der Sporthalle Weissenstein zu Bern. Wie jedes Jahr wieder, trafen sich viele bekannte Nachwuchsteams aus allen möglichen Regionen des Kantons in der Halle um sich gegenseitig in den UBS Kids Cup Disziplinen zu messen. Am Morgen waren die U16- und U14- Teams, am Nachmittag die U12- und U10-Teams an der Reihe. Es wurde wie jedes Jahr um jeden Zentimeter gekämpft.

Der TV Lützelflüh Athletics stand in diesem Jahr mit einem Grossaufgebot im Einsatz. Gleich mit 5 Teams standen wir in den Startlisten. Damit musste sich der TVL (mal wieder) nicht hinter den grossen Teams aus der Region verstecken.

Der Morgen wurde mit einem reinen U14-Mädchenteam bestritten. Leiter Böfu und sein Team erreichten dabei den 14. Platz von 22. gestarteten Teams

Am Nachmittag standen 4 Teams im Einsatz. Ein reines U12-Mädchenteam, zwei U12-Mixed- und ein U10-Mixed-Team, kämpften unter der Leitung von Remo, Nicole, Martina und Amélie gegen die hohen Rangpunkte. Das Mädchenteam erreichte von gestarteten 18 Teams den 13. Platz. Die beiden U12-Mixes-Teams erreichten von gestarteten 20 Teams den guten 7. und den 18. Platz. Das U10-Mixed-Team holte mit dem 8. Platz, von 13 Teams ebenfalls ein gutes Resultat.

Leider konnten dieses Mal keine Top-Platzierungen erreicht werden. Aber unter dem Aspekt, dass bei diesem Wettkampf Top-Teams aus Bern und Thun anwesend waren und das einzelne TVL-Sportlerinnen und –Sportler das erste Mal dabei waren, war der Sportevent für den TV Lützelflüh Athletics eine runde Sache und die Teilnehmer hatten Spass beim gemeinsamen Sport.

Auch die zahlreich mitgereisten Fans aus Lützelflüh und Umgebung waren mit Leib und Seele dabei, die Athletinnen und Athleten anzufeuern. Besonders beim Biathlon und beim Cross, wo Freud und Leid oft nahe beisammen waren, waren die Rufe besonders laut. Da auch Anfeuern anstrengend ist, waren auch die Fans am Schluss müde.

09.12.2019 / PSC

 

Schreibe einen Kommentar